Gesundheit lässt sich nicht erkämpfen.
Heilung geschieht durch Kräfte, deren Essenz Liebe ist.

 
Liebe ist eine alltägliche, universelle und grundlegende menschliche Erfahrung. Doch sie ist eine innere Erfahrung, und naturwissenschaftlich nicht messbar. Ebenso wenig schulwissenschaftlich belegt sind uralte, ganzheitliche Ansätze menschlicher Heilkunde. Nicht, weil sie "Hokuspokus" oder bloße Suggestion sind, sondern weil sie auf Ebenen ansetzen und wirken, die über das materiell Greifbare und Messbare hinausgehen.
Ich halte es daher für geboten, die stofflich-greifbare Realität nicht mit der Wirklichkeit zu identifizieren, im Sinne eines "Weil nicht sein kann, was nicht sein darf". Und verstehe mich als Pionierin einer Integration wissenschaftlich fundierter psychologischer Psychotherapie und subjektiv erfahrbarer, holistisch-energetischer Heilweisen im Rahmen heilpraktischer Psychotherapie. Keineswegs im Sinne einer Vermengung, sondern einer komplementären Ergänzung, dort wo die unterschiedlichen heilkundliche Sektoren an ihre Grenzen stoßen.
Beide Zugänge und Ansätze sind für meine therapeutische Identität elementar. Die nichtesoterische und rational nachvollziehbare Anwendung ganzheitlich-energetischer Heilweisen ist mir daher ein besonderes Anliegen.